Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Das Haus aus einer Hand – von der Planung bis zur Übergabe des Eigenheims werden beim Komplettanbieter für den Hausbau alle Schritte übernommen. Doch wie funktioniert das jetzt mit dem Haus aus einer Hand und gibt es wirklich ein „Rundumsorglospaket“ beim Hausbau? Muss man mit Mehrkosten rechnen und bleibt ausreichend Platz für individuelle Wüsche? Viele Fragen, die sich rund um dieses Thema stellen. In diesem Beitrag versuchen wir euch die Antworten zu geben, damit ihr gerüstet seid, euch eine eigene Meinung dazu zu bilden.

Internorm Fenster im Etzi Haus
Bild: Etzi Haus

BM DI Dietmar Ebner, Verkaufsleiter bei Etzi Haus, den wir in der Etzi Wohnwelt getroffen haben, steht uns als Experte am Sektor der Kompletthausanbieter, Rede und Antwort. Er gibt einen Einblick als auch Tipps, wie man zum gewünschten Ergebnis beim „Traum vom eigenen Haus“ kommt.

Wie funktioniert ein Haus aus einer Hand und welche Besonderheiten gibt es beim Kompletthaus?

Ebner: Das Besondere beim Haus aus einer Hand ist definitiv die Tatsache, dass es nur einen Partner gibt für den Hausbau. Wenn ein Haus gebaut wird, gibt es extrem viele einzelne Bestandteile. Es gibt den Rohbau, Erdaushub, Haustechnik, Elektrotechnik, Dachdecker, vielleicht ein Poolbauer etc. Das alles bekommt der Kunde bei uns aus einer Hand bei genau einem Ansprechpartner für alles. Außerdem hat man als Kunde nur einen Gewährleistungspartner, sprich wenn es ein Problem gibt, egal ob nach einem Jahr oder nach zehn Jahren, dann braucht er nur eine Telefonnummer, nur einen Partner kontaktieren, der sich um die Abwicklung und Problembehebung kümmert. In der heutigen Zeit, in der Firmen kommen und gehen, ist es ein wesentlicher Vorteil, einen definierten Partner als Fels in der Brandung zu haben.

Schauraum Internorm Fenster bei Etzih Haus Wohnwelt

Jeder möchte gerne seinen Traum vom eigenen Haus schaffen. Dies bedeutet aber auch Platz für Individualität. Gibt es diese Möglichkeit beim Haus aus einer Hand überhaupt?

Absolut. Wir bauen Ziegelmassivhäuser und keine Fertigteilhäuser – bei einem Ziegelhaus ist dieser Wunsch nach Individualität sogar noch leichter realisierbar. In unserem Fall kann der Kunde aus einem breiten Katalog von Typenhäusern wählen. Von diesen Häusern gibt es fertige Pläne, die die Anforderungen der meisten Kunden schon größtmöglich abdecken. Aber auch für eine ganz individuelle Lösung vom Architekten kann man sich entscheiden, wodurch bereits die Planung ganz individuell möglich ist. Wir bieten hier die volle Bandbreite vom einfachen Einfamilienhaus mit 120 m2 bis hin zur Luxusvilla. Der entscheidende Vorteil ist, dass auch nach der Planung alles aus einer Hand kommt und der Kunde nicht viele unterschiedliche Firmen in Eigenregie beauftragen muss. Aber auch bei den Fenstern, Böden, Türen, Bädern usw. bieten wir eine große Auswahlmöglichkeit, um die individuellen Kundenwünsche zu realisieren.

Internorm Fenster beim Komplettanbieter

Manche möchten ihr Haus dann innen selbst ausbauen und beispielsweise Malerarbeiten oder das Verlegen von Böden selbst übernehmen. Bleibt das noch möglich?

Natürlich. Den Großteil der Häuser bauen wir schlüsselfertig, da dies am häufigsten vom Kunden gewünscht wird. Schlüsselfertig bedeutet, dass alle Böden im Haus verlegt, das Bad und die Toiletten fertiggestellt, alle Türen verbaut, die Malerarbeiten abgeschlossen sind und auch die Küche voll funktionsfähig ist. Ich kann als Hausbesitzer also wirklich ins neue Haus kommen, muss nur noch die Möbel einräumen und direkt einziehen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit das Haus belagsfertig zu bestellen. Dies bedeutet der Estrich ist drinnen, jedoch sind noch keine Malerarbeiten gemacht, die Innentüren fehlen noch und es gibt auch noch keine verlegten Böden oder Fliesen.

Der momentane Trend geht zum wohnfertigen Bauen. Dies beinhaltet noch eine Stufe mehr im Vergleich zum schlüsselfertigen Bauen. Hier geht es vom Angebot mit Grundstück über die Asphaltierarbeiten vor dem Haus, die Errichtung eines Carports bis hin zur gesamten Planung sowie Errichtung der Gartenanlage mit Pool und Zaun ganz auf Kundenwunsch.

Nun wohl eine der wichtigsten Fragen: Was sollen unsere Leserinnen und Leser beachten, wenn sie vorhaben, ein Haus aus einer Hand erbauen zu lassen?

Planung, Planung, Planung – das ist in meinen Augen der wichtigste Punkt beim Hausbau. Man kann in der Planungsphase mit dem Einsatz von geringen Kosten, massive Dinge bewegen. In dem Moment, in dem der Mauerer an der Baustelle steht, wird es schwieriger und kostenintensiver noch etwas zu ändern.

Außerdem sollte man einen verlässlichen und renommierten Bau-Partner mit breiter Expertise wählen. Am Markt sind viele Informationen unterwegs und es gibt große Preisunterschiede bzw. auch Schwierigkeiten in der Vergleichbarkeit der Angebote. Wenn man Angebote einholt, sollte man nicht nur auf den Preis achten, sondern vor allem die Inhalte vergleichen und prüfen. Der Leistungsumfang ist oft sehr unterschiedlich. Am Ende steht dann eine Zahl. Nur die Zahl zu vergleichen, kann oft in die Irre führen.

Weiters beginnt die Hausplanung nicht mit dem Plan des Hauses per se. Sie beginnt einem Blatt Papier, auf dem steht, was der Bauherr in seinem Haus braucht. Es ist wichtig, dass man sich bewusst macht, welche Anforderungen  an das eigene Wohnen gestellt werden. Daraus sollte man dann ableiten, welche Räume man wirklich braucht, um die eigenen Anforderungen und Bedürfnisse zu erfüllen. Dann kann man ein Raumprogramm erstellen und zur weiteren Planung übergehen. Die meisten fangen wirklich sofort zu planen an und haben immer eine bestimmte Quadratmeteranzahl im Kopf. Bei der Größe des Hauses liegt jedoch der größte Hebel zur Kostenreduktion.

Bei den Gewerken sollte man unbedingt auf Qualität achten. Dies erspart einem auf lange Sicht Zeit, Geld und Ärger.

Internorm beim Komplettanbieter Etzi Haus

Mit welchen Mehrkosten muss man rechnen, wenn man eine Art „Rundumsorglospaket“ von einem Anbieter möchte?

Natürlich kostet ein Totalunternehmer mehr. Es ist aber schwierig die genaue Höhe der Mehrkosten zu beziffern. Wenn man alles selbst organisiert, Angebote einholt und vergleicht, dann wird der Preis schon günstiger sein. Ich bin aber überzeugt, dass wir durch den Bau von ca. 160 Häusern pro Jahr einen besseren Einkaufspreis bekommen, den wir an die Kunden weitergeben. Es hängt natürlich auch immer vom Verhandlungsgeschick des Bauherren ab. 😊

Mit welcher Bauzeit muss man für ein Haus aus einer Hand in Massivziegelbauweise, auch im Vergleich zu einem Fertigteilhaus rechnen?

Bei uns steht ein Rohbau für einen Bungalow beispielsweise in etwa zwei Wochen. Ein komplettes Fertigteilhaus steht schon in einer Woche. Allerdings muss man hier für die Produktionszeit auch entsprechend Zeit einplanen und investieren. Bis der Termin zur Auslieferung und zum Aufstellen steht, braucht man somit auch einiges an Zeit. Belagsfertig benötigt man für ein Einfamilienhaus in etwas sechs Monate. Der Zeitfaktor spielt hier also nicht mehr die entscheidende Rolle. Man sollte sich überlegen, ob man ein nachhaltiges und wertbeständiges Haus bauen möchte, welches adaptiert werden kann, um die Veränderung der Nutzung (Installationen, Aufstockung, Erweiterung) und Flexibilität zu erhalten – dann Massivbauweise.

Alles in allem hat es auf jeden Fall Vorteile, ein Haus aus einer Hand zu beziehen. Dabei müsst ihr auch nicht auf Individualität und die Erfüllung der eigenen Wünsche und Visionen verzichten. Das „Rundumsorglospaket“ gibt es wohl. Aber Planung und Vergleich in Hinblick auf die Wahl des Anbieters sowie eine intensive eigene Planungsphase, um sich der eigenen Bedürfnisse klar zu werden, sollte man nicht aus der Hand geben. Somit kann der Traum vom individuellen Wunschhaus auch mit angemessenen Kosten realisiert werden.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.